Vom 20. Juni bis 30. Oktober 2016 präsentierte das Pfälzische Bergbaumuseum im Obergeschoß neben der neuen Mineralienschau „terra crystallum“ die Sonderausstellung „Schätze des Hunsrücks“. Sie gab es einen Überblick der verschiedenen mineralischen und fossilen Schätze der Erde in unserer Heimatregion.

Poster_Sonderausstellung_2016_SchaetzeDesHunsruecks

Das Wissen um den früheren Bergbau im Hunsrück und seiner Umgebung gerät immer mehr in Vergessenheit und die aktuelle Rohstoffgewinnung findet nur noch an wenigen Stellen statt. Die steinernen Zeugen, die während des Bergbaus geborgen wurden, erinnerten jedoch an die ehemals große wirtschaftliche Bedeutung des Rohstoffabbaus für die Region. Das Sammeln und Bewahren dieser Schätze ist somit ein Beitrag zur Erhaltung einer jahrhundertelangen Tradition und der regionalen Identität.

Gezeigt wurden zahlreiche historische und neuere Funde, darunter Gold, Blaubleierz, Bergkristall, Schwerspat, Amethyst, Hämatit und viele mehr.

Die Exponate für die Sonderschau wurden von engagierten Privatsammlern, dem Naturhistorischen Museum Mainz und dem Landesamt für Geologie und Bergbau zur Verfügung gestellt.


Logo Pfaelzisches Bergbaumuseum Imsbach

Sonderausstellung

Kontakt

Tourismusbüro:

+49 (0) 6302 / 602 - 61
info@bew-imsbach.de 

Gestalten Sie mit!

Fehlermaus

Texte, Fotos, Kritik?
Fehlermaus gefunden?

webmaster@bew-imsbach.de

Artikel

Aktuelles

Die neue Saison 2018 für das Pfälzische Bergbaumuseum sowie die Besucherbergwerke „Weiße Grube“ und „Grube Maria“ beginnt am 2. April und endet am 21. Oktober. Informieren Sie sich über unsere geplanten Veranstaltungen.

Termine

Flyer

Flyer Bergbau-Erlebniswelt Imsbach