Bergbaumuseum und Besucherbergwerk "Grube Maria"

Sonderöffnungszeiten 2021 siehe Pressemeldung:

  • 22. August
  • 19. September
  • 3. Oktober
  • 24. Oktober

Gemäß der Corona-Bekämpfungsverordnung ist der Zutritt zu Grubenhaus, Bergwerk und Museum nur mit Mund- und Nasenschutz erlaubt. Im Außenbereich gilt keine Maskenpflicht sofern die Abstandsregeln eingehalten werden. Eine vorherige Anmeldung (Tourismusbüro: Tel. +49 (0) 6302 / 602 - 61 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die festgelegten Öffnungstage ist zwingend erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Zur Information:

  1. Nach Vereinbarung sind bei Gruppen ab 15 Personen auch Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten von Anfang April bis Ende Oktober möglich.
  2. Führungen i.d.R. stündlich zur vollen Stunde. Dauer der Führung ca. eine Stunde.
  3. Die letzte Führung beginnt um 16 Uhr.
  4. Das Fotografieren (auch mit Blitz und Stativ) und Videoaufnahmen für private Zwecke ist erlaubt. Bei gewerblichen Foto-, Film-, Ton- und Fernsehaufnahmen wenden Sie sich bitte an unser Personal.
  5. Haustiere, mit Ausnahme von Blindenhunden, dürfen leider nicht mit ins Museum genommen werden.
  6. In den Besucherbergwerken herrschen in etwa konstante Jahrestemperaturen von 12°C und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden daher empfohlen.
  7. Helme und Umhänge erhalten Sie im Grubenhaus vor Beginn der Führungen.
  8. Wir empfehlen festes Schuhwerk und robuste Kleidung.

Weitere Besichtigungsmöglichkeiten:

  1. Das kleine Museum „Bergmannshaus“ (ehem. Wohnhaus eines Bergmannes) kann mit frühzeitiger Voranmeldung ebenfalls besichtigt werden.
  2. Geführte Wanderungen durch das ehemalige Imsbacher  Grubengebiet und/oder auf den montanhistorischen Rundwanderwegen werden von örtlichen Wanderführern bei vorheriger Anmeldung und Terminabsprache gerne angeboten.
  3. Die drei beschilderten montanhistorischen Rundwege mit zahlreichen Infotafeln über die Bergbauvergangenheit der Gemeinde Imsbach können ganzjährig auf eigene Faust erkundet werden. Auf Voranmeldung besteht auch die Möglichkeit einer geführten Tour.
  4. Geführte Wanderungen durch das ehemalige Imsbacher Grubengebiet und/oder auf den montanhistorischen
    Rundwanderwegen werden von örtlichen Wanderführern bei vorheriger Anmeldung und Terminabsprache gerne angeboten. Wandertipps unter www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de

Filme zur Region

SWR Hierzuland: Imsbach

Pfalz-Bewegt: Bergbau

Pfalz-Bewegt: Donnersberg

Kontakt

Tourismusbüro VG Winnweiler:

+49 (0) 6302 / 602 - 61
info@bew-imsbach.de

Gestalten Sie mit!

Fehlermaus

Texte, Fotos, Kritik?
Fehlermaus gefunden?

webmaster@bew-imsbach.de

Gästekarte

Pfalzcard

Artikel

Aktuelles

Der Donnersberg ist ein Nationaler Geotop – Auszeichnung am 24. Oktober

Es ist eine besondere Auszeichnung, die der höchsten Erhebung der Pfalz mit etwas Verspätung verliehen wird: Der Donnersberg hat das Prädikat „Nationaler Geotop“ erhalten. Die offizielle Übergabe der Urkunde findet am Sonntag, 24. Oktober, in der Bergbauerlebniswelt Imsbach statt. Dort gibt es an den beiden Gruben bei einem Aktionstag ein abwechslungsreiches Programm.

Weiterlesen ...

Termine

24. Oktober 2021
Reise durch den Berg(bau)

Aktionstag

Aktionstag 2021-10-24

Erlebniswelt-Flyer

Flyer Bergbau-Erlebniswelt Imsbach

Go to